Sonntag, 18 November 2018

logo mcc

Topic-icon Frage [KW 43] Die „Unterschicht“ Diskussion.

Mehr
11 Jahre 3 Wochen her #45124 von Stefan320_0
...gestern noch \"dicke\" da und heute ohne Job, ohne Wohnung, ohne Geld.
Aber ich habe heute wirde irgendwo gelesen, dass es in Deutschland schon wieder mehr Superreiche gibt. Was für ein Hohn.:(
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • me4you
  • me4yous Avatar Autor
11 Jahre 3 Wochen her - 11 Jahre 3 Wochen her #45120 von me4you
hier mal was zu dem Thema:

Tja mehr brauchts nicht dazu um auch zur Unterschicht zu gehören..... Es kann jeden treffen...

Edi

Hier der Link für den der alles lesen möchte: www.zeit.de/2005/11/Unterschicht

Die neue Unterschicht ( Auszug )

Von Wolfgang Uchatius

Die einen sind tief gefallen, die anderen nie aufgestiegen: Die Armut in Deutschland breitet sich aus. Sie erfasst Arbeitslose genauso wie Niedriglöhner und gescheiterte Unternehmer

Die Bergers wohnen jetzt also im Museum. Mit Garten, Garage und Balkon. Im Flur stehen drei Paar Filzpantoffeln. Im Wohnzimmer hat der kleine Lukas ein paar Spielzeugautos verstreut. An der Wand über der Treppe hängen lustige Urlaubsfotos. So leben die Bergers. 160 Quadratmeter Deutschland in einem weißen Reihenhaus. Bisher war das ihr Zuhause. Jetzt ist es eine Ausstellung ihrer Vergangenheit, die sich die Bergers noch ein paar Wochen lang ansehen können. Dann müssen sie raus.

Peter und Gisela Berger*, 58 und 44 Jahre alt, beide studierte Architekten, können ihre Miete nicht mehr zahlen. Die Sparbücher, die Aktien, die Lebensversicherung: Alles ist weg. Geblieben sind die Schulden. 300.000 Euro.

Mal sehen, welcher Vermieter uns noch nimmt.Sie sind zu alt.Manchmal denke ich fast an Selbstmord.

Die Geschichte der Bergers, geprägt von drei Ereignissen: Hypothekenkredit, Jobverlust, Baukrise. Nichts weiter. Keine seltene Krankheit, kein krimineller Anlageberater, kein tragischer Unfall. Nichts, was nicht alle Tage in der Zeitung stünde. Die Tragik liegt im Alltäglichen: dass es in Deutschland nichts Außergewöhnliches mehr braucht, um eine Familie abstürzen zu lassen.
Letzte Änderung: 11 Jahre 3 Wochen her von me4you.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.132 Sekunden

Login

Hinweise

Werbung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok