Sonntag, 22 Juli 2018

logo mcc

Topic-icon Frage Winterreifen für CC 2.0 dCi(150 PS Diesel) 5Loch

Mehr
6 Jahre 8 Monate her #64397 von votch
Hallo Maxi,

vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Sorry, das ich erst so spät antworte, war die Woche unterwegs und hatte leider nur eingeschränkten Internet-Zugriff(Firmenlaptop) :-(

Ich war ja jetzt zum ersten mal bei ATU, weil die die Einzigsten waren, die mir auf die Schnelle helfen konnten. Kann nichts negatives sagen, zumindest nicht was den Reifenwechsel betrifft. Service war wesentlich besser als bei Renault. Bei ATU kam direkt ein Verkäufer auf mich zu, schaute erst am PC nach was er hat, schilderte mir dann die Vor- und Nachteile der einzelnen Reifen und 5 Minuten später bekam ich klare Ansagen mit Preisen. Er rief sogar direkt jemand aus der Werkstatt an, der sich meinen kaputten Reifen anschaute. Tja, zumindest da kann sich der Renaulthändler sich eine Scheibe abschneiden. Bei Renault ließ man mich erst mal 5 Minuten dumm im Raum stehn. Den ersten 2 Verkäufern sagte ich, das ich Winterreifen brauche, die waren aber nicht dafür zuständig und meinten ich soll kurz warten. Hehe, es hielt aber auch keiner der Beiden es irgendwie für nötig, der zuständigen Kollegin Bescheid zu geben, die nebenan saß. Die kommt bestimmt gleich...LOL. War ja alles noch nicht schlimm, aber was mich wirklich gestört hat und in meinen Augen überhaupt nicht geht, war die Aussage, dass ich vorsichtig fahren soll bis die Winterreifen da wären, dann passiert schon nichts und die Aussage kam, ohne das sich jemand überhaupt mal den Reifen angeschaut hatte, obwohl ich es mind. 2-3 Mal erwähnt hab, dass ich nicht weiß ob man so noch fahren kann. Es war zwar Freitag, aber ein bißchen Interesse kann man dem Kunden gegenüber ja trotzdem zeigen. Reifen kann ich nur die eine Sorte bekommen und auch nur unter Vorbehalt und frühestens im November...Ende der Diskussion, soll ich jetzt bestellen oder nicht bestellen. Ich müßte ja froh sein, dass überhaupt welche da wären, für ein so altes Auto(LOL, 3 Jahre) würden sie eigentlich keine Angebote mehr machen. Über ne halbe Stunde hat es gedauert und mind. 3-4 Mal mußte ich nachfragen, dass ich überhaupt mal wußte, was mich dann alles zusammen kostet. Hab mich dan mit einem "Ich überlegs mir noch mal, wollte ja eigentlich die Michelin haben, und meld mich dann bei Ihnen" verabschiedet und bekam dann noch den typischen Verkäuferspruch nachgerufen: "Ich würd mich aber beeilen mit dem überlegen, könnte sehr gut sein, dass es Morgen schon zu spät ist und alle Reifen weg sind.

Komischerweise hatte ich Abends innerhalb von 5 Minuten googeln direkt ein paar Anbieter mit genau den gleichen Felgen und freier Reifen-Auswahl gefunden, die sogar noch günstiger waren, trotz dem supertollen Spezial-Komplettreifen-Glücks-Angebot vom Händler. Innerhalb 24 Stunden hätte dort dann zwar einen Zuschlag gekostet, aber am nächsten Tag hätte ich sie gehabt, oder halt 3 Tage später ohne Versandkosten.

So, genug abgeschweift, sorry, jetzt zum Thema:
Zu 1: Mit den unterschiedlichen Abständen meinte ich die Breite von dem Spalt zwischen Motorhaube und Kotflügel. Der linke Spalt ist 3-4mm breiter als der rechte(weiß nicht ob das auch normal sein könnte?). Man sieht es nur, wenn man wirklich beide miteinander vergleicht. An sich hält eigentlich jeder Spalt die Breite bei(in Nähe der Frontscheibe ist er genauso breit wie unten am Kühlergrill). Fällt nicht großartig auf, nur wenn man wirklich den linken mit dem rechten Spalt vergleicht.

Zur Starrachse hätte ich noch eine Frage:
Wenn man das nicht Einstellen kann, muss dann eine komplett neue Achse rein oder was kann man da machen?

Zu 2: So was hab ich mir schon fast gedacht, aber da gibt es doch auch bestimmt spezielle Xenon-Lampen von Renault die das aushalten. Werd mal mit dem Verkäufer reden, was er da machen kann... Ich muss sowieso noch mal hinfahren wegen diesem COC-Papier(glaube so heißt die DinA4-Seite, die normal an die Zulassung getackert ist) das nicht dabei war. Obwohl, von ATU bekam ich ja eine ABE. Das sollte doch normal ausreichen, wenn ich immer für die aktuellen Reifen eine ABE dabei hab, oder? Lt. dem Händler bekommt man das Auto ohne den Zettel nicht umgemeldet und den Zettel kriegt man nur direkt bei Renault zum Preis von 150 Euronen. Versteh eh nicht, warum man den immer dabei haben muss. Die Polizei ist doch mittlerweile komplett vernetzt im Auto. Die brauchen doch nur die Nr. einzutippen und sehen direkt alles was zu dem eingetragenen EG-Code gehört und gefahren werden darf...

Zu 3/4: hehe, danke, werd ich machen. Meine Vermutung war, dass es mit der Handschuhfach-Kühlfach-Funktion zusammenhängt und es deshalb nicht immer aufgeht...

Zu 5: Hmm, bei mir ist die CD nach ca. 1 Stunde richtig heiß und dann kommt die Meldung CD-error. Wenn sie dann abgekühlt ist nach ein paar Minuten geht sie wieder. Was aber auch noch ist, Wenn es Morgens etwas kühl und feucht draußen ist, funktioniert die CD auch nicht, wenn sie über Nacht im Gerät war.

Zu 6: Der Lochkreis sollte passen, meinte mein Arbeitskollege. Wie bekommt man denn die Traglast raus? Hab gerade eben gesehn, dass ich hinterm Haus in der Garage auch noch die ALu-Felgen mit Reifen vom Skoda Octavia liegen hab. 5 Löcher haben die auch, vom Lochabstand könnte es auch passen, aber ich hab keine Ahnung woher ich die Traglst bekomme. Wenn ich neue Felgen kaufe, ist da wahrscheinlich ein Zettel dabei, auf dem das steht, aber bei Originalherstellerfelgen hab ich ja so was nicht, es sei denn, das würde aucvh in diesem COC-Papier stehn, dass ich nicht habe...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 8 Monate her - 6 Jahre 8 Monate her #64383 von Maxi
Hallo,
Fachmann und ATU ist für mich persönlich immer so ein - naja fast schon "no go" aber lassen wir das mal beiseite ;)
Grundsätzlich rate ich Dir bei den von Dir beschriebenen einen "unabhängigen" Sachverständigen aufzusuchen und den Wagen auf Unfallschaden überprüfen zu lassen. Dann in einer anderen Renault WS anhand der Fahrgestell Nummer die "Fahrzeughistorie" einsehen zu dürfen.
Sollte dort ein Unfallschaden auftauchen --> direkt der Gang zum Anwalt! Dein Händler hat Dich dann vorsätzlich betrogen - denn er kann mit Hilfe der Fahrgestellnummer die gesamte Historie (vorausgesetzt es wurde alles bei Renault gemacht) des Wagens einsehen.

Nun zu Deinen Fragen:

votch schrieb:
1. Deuten unterschiedl. Abstände(der Fachmann meinte auch, Meggy sei irgendwie etwas verzogen im Frontbereich) auf einen Unfall hin und wenn ja, kann man das irgendwie herausfinden bzw. kann ein Händler dies einfach verschweigen, wenn man nicht von sich aus bzgl. Unfall nachfragt, oder muss ein Händler(Haupt-Renaulthändler/-Zentrale) die Fakten von sich aus offenlegen(Hab immerhin 13.500 für meinen damals 3,5 Jahre alten Meggy mit 98.000 km bezahlt)?


Was für Abstände meinst Du? In der Spur? Normalerweise dann JA. Spurvermessung auf jeden Fall - aber Einstellen kannst Du beim Meg CC vergessen (Starrachse)

votch schrieb: 2. Ist es ein bekanntes Problem, dass sich in der Lampe(Xenon-Licht) richtig viele Blasen(nehme an durch die Hitze) bilden?

leider ist das bei den Xenon der Fall dass diese sehr heiß werden und dadurch die aufgetragene Verchromung auf dem Plastik Blasen schlagen lässt. Würde ich an Deiner Stelle auf Garantie reklamieren beim Verkäufer

votch schrieb: 3. Gibt es einen Trick beim Öffnen des Handschuhfachs, den man nicht in der Bedienungsanleitung findet? Manchmal geht es ganz leicht auf, aber manchmal bleibt es einfach zu(müßte dann schon richtig Gewalt anwenden um es zu öffnen...)

4. Genauso wie beim Handschuhfach geht es mir bei der Fahrertür(manchmal schließt sie direkt durch drücken auf den runden Knopf, manchmal geht es nur am Kofferraumdeckel)

Ja gibt es: öffne das HSF und fette einmal das Schloss und die Zahnräder nach (zur Not das HSF dazu einfach ausbauen wenn Du anders nicht hin kommst)

votch schrieb: 5. Ist es normal, dass beim Carminat nach 1stündigem Dauerbetrieb die CD's andauernd auf "CD Error" laufen, auch nach rausnehmen und neu reinmachen...

NEIN - dass die CD warm wird ok - aber heiß und somit unlesbar nein.

votch schrieb: 6. Könnte ich auch die 16"-Felgen vom Laguna 2 fahren oder sind da die Lochkreis-Abstände anders?

kommt auf den Lochkreis und die Traglast der Felge an
Letzte Änderung: 6 Jahre 8 Monate her von Maxi.
Folgende Benutzer bedankten sich: votch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her #64367 von votch
Hallo,

vielen Dank für die Antworten und Angebote.

Leider hat sich die Suche heute gezwungenermaßen kurzfristig und kostspielig erledigt...

Hatte vorgestern platte Reifen(vorne rechts und hinten rechts jeweils ca. 1 Atü). Leider hat Meggy sich nicht durch wackeln, rutschen, Geräusche oder über das Reifenluftdrucksystem mitgeteilt und deshalb hab ich auch keine Ahnung wie lange die Reifen schon platt waren(ich weiß, man soll sich nicht auf die techn. Raffinesen verlassen, sondern auch mal selbst nachschauen, aber leider denke ich meistens nicht dran, so lange es läuft...). Hab keine Ahnung wie lange ich schon mit zu wenig Luft gefahren bin, aber da ich ca. 500 km/Woche fahre, könnten das schon 1-2.000 km gewesen sein.

Naja, irgendwann fiel meinem Nachbarn auf, dass zu wenig Luft drin war. Hab das dann überprüft und mußte im Recht geben, als ich die Reifen mit dem Daumen eindrücken konnte. Bin dann noch 1-2 km bis zur nächsten Tanke gefahren und hab mal Luft reingemacht, da ich am gleichen Tag noch 230 km fahren mußte. Nachdem dann der Luftdruck in den Reifen wieder gestimmt hat und der Reifen immer noch voll war nach 3 Stunden, hab ich mich auf den Weg gemacht. Dann fing erst richtig alles an, bei 80km/h hat alles vibriert im Auto und Meggy gab bei 130km/h richtig laute Geräusche von sich, die die Musik übertönten. Auf der nächsten Raststätte hab ich dann nochmals den Luftdruck gecheckt(war noch genauso viel Luft drin, wie ich nachgefüllt hatte) und etwas Luft abgelassen, da mich die 2,8 Atü vorne etwas viel vorkamen. Naja, bei 2,5 Atü rappelte aber immer noch alles, so dass ich mir das Ganze mal genauer angeschaut hab auf dem nächsten Parkplatz.

Tja, die 17"-Hankock-Reifen(gerade mal 7-8.000 km drauf) haben das Ganze scheinbar nicht wirklich verkraftet. Hinten rechts konnte ich im Dunkeln auf der Innenseite eine leichte Beule ertasten und da wurde mir schlagartig klar, dass ich für die letzten 150km wahrscheinlich 3-4 Stunden brauchen werde, wenn ich lebend ankommen wollte...

War dann gestern beim Renaulthändler und hab ihm das geschildert. Der meinte nur, dass ich frühestens am 3.11. neue Winterreifen bekommen könnte auf Stahlfelgen(nur noch mit Bridgestone-Reifen als Komplettpaket möglich) für insgesamt 800 Euro(inkl. Schrauben) zzgl. 20 Euro Installationskosten und ich glaube noch 20-30 Euro für die passenden Felgendeckel. Bis dahin müßte ich dann vorsichtig fahren, meinte er, da er leider auch keinen Ersatz- oder neuen Reifen hatte.

Naja, da ich aber heute heute heimfahren wollte(so ca. 250km), war mir das alles zu riskant. Mein Arbeitskollege hat sich den Reifen dann mal angeschaut und meinte nur, dass da nicht nur eine Ausbeulung im Reifen wäre, sondern mind. 2 und das ich lebensmüde wäre, wenn ich so auch nur noch 1m fahren würde. Als mir 2 andere Arbheitskollegen das dann auch noch bestätigt haben, wurde es mir wirklich zu riskant noch so zu fahren. Hab mir dann ab 12 Uhr Urlaub geholt und bin ins Pforzheimer Autohändler- und Werkstattviertel gefahren. Da ich PitStop nicht gefunden hab, machte ich halt einen Pitstop bei ATU.

Stahlfelgen mit passenden Reifen, boten die Herren dort mir dann für Montag an, aber sie hätten noch zufällig ein passendes Kompletträder-Angebot auf Alufelgen mit Conti-Reifen vorrätig, die sie mir in einer Stunde auch drauf machen könnten. Da hab ich gerade zugeschlagen. Naja, mit 892 Euro war ich dabei, für 16"-Alufelgen(leider ohne Felgenschloss bzw. Diebstahl-Sicherheitsschrauben und der Renault-Deckel paßt auch nicht, aber hübscher als die Original-17"-Felgen) mit 205er Conti-Reifen(ohne Sensor-Ventile, die hätten sie müssen für 40,- je Stück bestellen müssen), 20 neuen Schrauben, Reifen-Montage, Einlagerung(hab ich aber nicht in Anspruch genommen), ABE und 2 Jahre Versicherung auf die Reifen(für 3 Euro je Rad - kostenloser Austausch bei allen möglichen Reifenschäden außer bei Abnutzung)...

Bei der Montage kam dann folgendes raus:

3 kleine Ausbeulungen und eine Ausbeulung(zog sich über 1/4 des Reifens)im Reifen hinten Rechts. 1 Ausbeulung im Reifen vorne rechts und ein Schlag in der Felge. Vorne links 2 Schläge in der Felge und hinten links war ebenfalls ein Schlag in der Felge. Die beiden Vorderreifen, sahen noch fast wie neu aus, aber der Spezialist meinte nur, dass ich die Reifen komplett mit Felgen entsorgen könnte, da sie auf der Innenseite(noch 1mm bis zum Minimum-Nippel) abgefahren wären und legte mir nahe, unbedingt die Spureinstellung vermessen zu lassen, da die Spur sehr wahrscheinlich komplett verstellt wäre.

Muss dazu sagen, dass ich den Meggy erst vor ein paar Monaten direkt vom Renaulthändler gekauft habe, mit der Auskunft, dass die Reifen komplett neu wären und das Auto in einem Top-Zustand ist.

Was aber dann bei ATU raus kam, hat mich etwas schockiert. Der Monteur schaute sich skeptisch die Motorhaube an und fragte ob ich einen Unfall damit gehabt hätte. Ich sagte natürlich nein, da ich äußerst pfleglich mit Meggy umgehe(außer das ich ab und zu vergesse die Reifen zu kontrollieren) und nie den Bürgersteig geschrabbst habe, und nie mit mehr als Schrittgeschwindigkeit über den Bürgersteig oder sonstige Erhebungen gefahren bin. Ich bin auch nirgendwo dagegen gefahren oder habe aufgesetzt oder Ähnliches. Bei meinem Nachhaken meinte der Mechaniker von ATU dann, dass der Abstand von Motorhaube zum Kotflügel links größer wäre als rechts und das das normalerweise passiert, wenn man irgendwo dagegen fährt und das Auto dadurch verzogen wäre.

Da ich gerade hier so ausführlich am schreiben bin, hätte ich auch noch 2-3 andere Fragen(Sorry, ich weiß das die Fragen nicht hier hingehören :-(, aber bevor meine Internetverbindung mal wieder weg ist, muss ich es ausnahmsweise hier schreiben, damit ich alles zusammen sicherheitshalber in die Zwischenablage kopieren kann). Lieber Admin, bitte verzeih mir(die Internetverbindung geht momentan leider minütlich bei mir verloren, obwohl ich bis jetzt nie Probleme hatte mit der Teleokm) und verschiebe ggf's bitte den Beitrag an die richtige Stelle statt zu löschen(mea culpa, mea maxima culpa).

1. Deuten unterschiedl. Abstände(der Fachmann meinte auch, Meggy sei irgendwie etwas verzogen im Frontbereich) auf einen Unfall hin und wenn ja, kann man das irgendwie herausfinden bzw. kann ein Händler dies einfach verschweigen, wenn man nicht von sich aus bzgl. Unfall nachfragt, oder muss ein Händler(Haupt-Renaulthändler/-Zentrale) die Fakten von sich aus offenlegen(Hab immerhin 13.500 für meinen damals 3,5 Jahre alten Meggy mit 98.000 km bezahlt)?

2. Ist es ein bekanntes Problem, dass sich in der Lampe(Xenon-Licht) richtig viele Blasen(nehme an durch die Hitze) bilden?

3. Gibt es einen Trick beim Öffnen des Handschuhfachs, den man nicht in der Bedienungsanleitung findet? Manchmal geht es ganz leicht auf, aber manchmal bleibt es einfach zu(müßte dann schon richtig Gewalt anwenden um es zu öffnen...)

4. Genauso wie beim Handschuhfach geht es mir bei der Fahrertür(manchmal schließt sie direkt durch drücken auf den runden Knopf, manchmal geht es nur am Kofferraumdeckel)

5. Ist es normal, dass beim Carminat nach 1stündigem Dauerbetrieb die CD's andauernd auf "CD Error" laufen, auch nach rausnehmen und neu reinmachen...

6. Könnte ich auch die 16"-Felgen vom Laguna 2 fahren oder sind da die Lochkreis-Abstände anders?

@Steven
Danke für das Angebot, hat isch aber leider erledigt, siehe oben, aber dennoch Danke für die Info bzgl. Reifengröße

@Puh
das wäre supernett, wenn du mir die Unterlagen irgendwie gescannt oder so zukommen lassen könntest(wenn ich weider 17" drauf mache, hätte ich dann wenigstens etwas in der Hand bei Kontrollen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her #64366 von Steven
Hi,
205 55 r16 oder 205 50 r17. Alles andere musst Du abnehmen lassen.
Ich habe noch passende Stahlfelgen mit Winterreifen und 20 Schrauben da. Die Reifen gehen noch einen Winter. Die Stahlfelgen haben noch keinen Winter gesehen.

Grüße Steven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her - 6 Jahre 9 Monate her #64365 von Puh
Wenn die Frage noch akut ist kann ich morgen die Unterlagen raussuchen und die zulässigen Reifengrössen nennen.

mfG
Puh
Letzte Änderung: 6 Jahre 9 Monate her von Puh.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her #64363 von votch
Hallo zusammen,

ich suche Winterreifen, komplett oder ggf's auch nur Felgen mit Schrauben.

Eingetragen sind 205/55 R16 (91)V, obwohl momentan Original-17"-Renault-Reifen drauf sind.

Gem. Renault-Händler(Pforzheim) wäre normalerweise ein COC-Papier(? oder ähnlich ?) dabei, in dem alle fahrbaren Reifengrößen stehen. Habe ich aber beim Kauf bei Renault(Saarbrücken) nicht ausgehändigt bekommen und auf E-Mails nach dem Kauf reagiert man dort auch nicht mehr.

Meine neue Renault-Werkstatt meinte, dass man das für ca. 150 Euro neu anfordern kann bei Renault, was mir aber etwas teuer ist, nur um zu wissen welche Reifen ich sonst noch fahren darf...

Vorab schon mal Danke für alle Angebote und auch, falls mir jemand sagen kann, welche Reifen ich fahren darf. Gem. Renault darf ich nur 205er 16 Zoll oder größer fahren. Stimmt das wriklich oder ist das evtl. nur eine Verkaufsmasche, da dort zufällig auch nur 205er-16Zoll-Kompletträder zum Verkauf standen???

Viele Grüße,
votch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.234 Sekunden

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok